Mikrowellen-Eierkocher – die schnelle Lösung für das hartgekochte Ei

Mikrowellen-EierkocherSeine Eier auf den gewünschten Härtegrad aufkochen kann man auf die vielfältigsten Weisen. Zum einen ist da die gute alte Methode, dies durch das Aufkochen der Eier in Wasser auf dem Herd zu tun. Modernere Möglichkeiten sind aber zum Beispiel, mit Hilfe eines elektrischen Eierkochers die Eier gar zu bekommen, oder diese sogar durch einen Mikrowellen Eierkocher zum gewünschten Härtegrad zu bringen. Gerade letztere Methode kann für so manchen Nutzer eine regelrechte Erleichterung darstellen, da sie eine Menge Vorteile mit sich bringt.

Mikrowellen-Eierkocher Test 2016

Die Vorteile der Eierkocher für die Mikrowelle

Mikrowellen-EierkocherSein Ei in der Mikrowelle kochen zu können, bringt so manchen Vorzug mit sich. Gerade als Single in einem Ein-Personen-Haushalt macht es beispielsweise nicht immer viel Sinn, einen ganzen Topf voller Wasser zum Kochen zu bringen – nur um darin ein einziges Ei gar zu bekommen. Erfahrungen nach haben deshalb vor allem viele alleinstehende Nutzer Freude an dem Eierkocher für die Mikrowelle. Diesen gibt es nämlich in verschiedenen Ausführungen und auch als kleinere Version, in welche nur ein einziges Ei hineinpasst.

Da bei einem solch kleinen Mikrowellen Eierkocher viel weniger Wasser zum Kochen gebracht werden muss, als bei anderen Modellen, spart man sich mit der kompakten Variante nach dem Test eine Menge Energie. Ein weiterer Vorteil der Eierkocher für einzelne Eier liegt darin, dass man diesen nach dem Kochen des Eis in der Regel gleich auch als Eierhalter nutzen kann.

Ein weiterer Vorzug der Eierkocher Mikrowelle ist, dass man diesen nicht die ganze Zeit lang beaufsichtigen muss. Während die Eier im kochenden Topf auf dem Herd einige Beachtung brauchen, muss man sich um den Eierkocher in der Mikrowelle nämlich kaum kümmern.

Wie der Mikrowellen Eierkocher funktioniert

Eier kann man nicht einfach so wie sie sind oder in einer Wasserschale in die Mikrowelle stellen – das würde nicht nur zur Explosion des Eis, sondern auch einer Sauerei in der Mikrowelle führen, die keiner gerne wieder saubermacht. Aus genau diesem Grund haben viele Hersteller den Mikrowellen Eierkocher entwickelt, der die Eier auf den optimalen Härtegrad bringen kann und dabei die Mikrowelle selbst sauber hält. Hier kann der Nutzer zwischen verschiedenen Zubereitungsvarianten wählen, die sich durch den Eierkocher erzielen lassen.

Das Ei aufschlagen

Gerade die ersten Modelle der Eierkocher für die Mikrowelle die auf den Markt kamen, verlangten ein Aufschlagen des Eis, um dieses in der Mikrowelle kochen zu können. Hat man es in eine Art Eierbecher des Eierkochers eingeschlagen, muss ein Deckel darauf gesetzt und zum Schluss die Mikrowelle gestartet werden. Dieser Eierkocher Mikrowelle hat den Vorteil, dass das fertig gekochte Ei in einer Ei-ähnlichen Form herauskommt und nachher nicht mehr gepellt werden muss, sondern direkt verzehrt werden kann. Ein Nachteil ist hierbei aber, dass das aufgeschlagene Ei sehr schnell überkocht werden kann, wenn man nicht aufpasst.

Rührei aus der Mikrowelle

Manche Eierkocher Mikrowelle bieten die Möglichkeit, das Ei auch in ganz anderer Form zu kochen. Ein Beispiel dafür ist die Rührei-Variante, für die man das Ei lediglich vorher aufschlagen und verrühren, sowie würzen muss. Das gemischte Ei wird dann in den Eierkocher Mikrowelle gegeben, die Mikrowelle kurz angeschaltet – fertig! Der Vorteil liegt hierbei darin, dass man keinerlei Fett benötigt, um das Rührei zuzubereiten.

Tipp! Alles was gebraucht wird, ist das Wasser in dem Eierkocher. Auch hier liegt aber der Nachteil wieder darin, dass das Ei schnell überkocht werden kann und am Ende für manche Nutzer viel zu trocken aus der Mikrowelle kommt.

Das perfekt gekochte Ei

Heute garen die meisten Eierkocher Mikrowelle das Ei auf indirekte Art und Weise. Wenn man das Ei in der Mikrowelle kochen möchte, muss es lediglich in den für es vorgesehenen Behälter eingesetzt werden. Dieser besteht in der Regel aus Metall und ist durchlöchert, um den Dampf des kochenden Wassers gleichmäßig zu verteilen. Die Metallhülle schirmt gleichzeitig vor den Strahlen der Mikrowelle ab, sodass es nicht zu schnell überkocht wird. Der untere Teil des Eierkochers wird dabei mit einer gewissen Menge Wasser befüllt, die durch die Mikrowelle zum Kochen gebracht wird. Diese Methode kann je nach Garzeit sowohl gut durchgekochte und harte Eier, als auch weiche und noch halbflüssige Eier produzieren und eignet sich daher für jeden Nutzer.

Vor- und Nachteile eines Mikrowellen Eierkochers

  • ideal für kleine Haushalte
  • geringerer Energieverbrauch als ein Herd
  • wenig Aufwand
  • weniger für große Mengen Eier geeignet

Für den richtigen Eierkocher entscheiden

Wer sich für einen Mikrowellen-Eierkocher entschieden hat und diesen nun bestellen möchte, muss sich unter einer großen und sehr vielfältigen Auswahl zurechtfinden können. Glücklicherweise sind die Preise der Geräte aber selbst bei Markenmodellen im Vergleich sehr erschwinglich. Berühmte Marken für solche Geräte sind zum Beispiel:

  • Tupperware
  • Tchibo
  • WMF

Bekannte Geräte sind dabei die Henne, die ihre Eier ausbrütet, sowie das Modell „McMicro“ von WMF. Diese Eierkocher und das passende Zubehör kann man durch Angebote sowohl online, als auch vor Ort günstig kaufen. Um dabei aber ganz sicher günstige oder billige Preise zu ergattern, lohnt es sich, vor dem Kauf einen Preisvergleich vorzunehmen. Dieser zeigt sowohl gute Preise, als auch positiv bewertete Shops und den günstigsten Versand an.

Tupperware

Tchibo

WMF

Gründungsjahr 1946 1949 1853
Besonderheiten
  • bekannt für hochwertige Haushalts-, Küchen- und Kosmetikartikel
  • Eigenmarken sind beispielsweise Avroy, BeautiControl, Fuller, Nuvo sowie Swissgarde
  • gilt als eines der größten deutschen Konsumgüterunternehmen
  • spezialisiert auf Haushaltsartikel, Kleidung, Kaffee und Möbel
  • die Abkürzung WMF steht für Württembergische Metallwarenfabrik
  • die Firmen-Gruppe vereint die Marken Hepp, Silit, Kaiser, WMF und Schaerer