Mikrowellengeschirr – eine tolle Unterstützung für den schnellen Küchenhelfer

MikrowellengeschirrDank der Mikrowelle gelingt die Essenszubereitung so komfortabel und zeitsparend wie nur irgendwie denkbar. Hat man sich zu dem Kauf eines solchen Küchengeräts entschieden, sollte darauf geachtet werden, auch das entsprechende Zubehör im Haus zu haben. Zwar ist im Lieferumfang eines Mikrowellenherds in der Regel auch ein Drehteller und eventuell noch weiteres Zubehör wie ein etwa ein Drehspieß enthalten, aber das passende Geschirr ist meist nicht inklusive.

Mikrowellengeschirr Test 2016

Warum nicht einfach das Alltagsgeschirr nutzen?

MikrowellengeschirrHat man bisher noch nicht mit einer Mikrowelle gekocht, ist man vielleicht versucht, das normale Alltagsgeschirr zum Erwärmen bzw. zum Erhitzen oder Aufwärmen der Speisen und Getränke zu verwenden.

Beim Nutzen der Mikrowelle wird das jeweils zubereitete Gericht direkt im Gefäß – also die Milch in einer Tasse und die Nudeln auf dem Teller – erwärmt.

Alltagsgeschirr ist aber in den seltensten Fällen auf den Gebrauch in der Mikrowelle ausgelegt.

Tipp! Einfaches Plastik kann bei der hohen Temperatur schmelzen und ist daher für die Verwendung in einem Mikrowellenherd ebenso ungeeignet, wie Geschirr aus diversen Metallen. Dieses kann die Mikrowelle beschädigen.

Eine Ausnahme bilden hier die Kombi-Mikrowellen mit Grillfunktion und Umluft. Je nach Herstellerangaben ist hier das Verwenden einer Metallform zulässig. Auch die meist im Lieferumfang enthaltenen Roste, Backbleche und Spieße können bedenkenlos genutzt werden.

Deko-Elemente wie der beliebte Goldrand am Porzellanteller können durch eine zu Temperatur schmelzen und verdampfen und eine mögliche Funkenbildung kann zur Beschädigung der Innenwände des Garraums führen.

Am besten gar kein Geschirr?

Viele Gerichte aus dem Convenience-Bereich, etwa Tiefkühl-Menüs werden in Verpackungen aus Aluminium angeboten und sollen nach dem vorherigen Abziehen des Deckels für die Zubereitung in der Mikrowelle geeignet sein. Tatsächlich ist es hier möglich, auf ein Umfüllen auf einen Teller zu verzichten, wenn die Verpackung eine Höhe von bis zu drei Zentimetern nicht übersteigt. Da die Mikrowellen von oben einwirken, kann sich die Garzeit sonst deutlich in die Länge ziehen.

Da sowohl die Aluminium-Verpackungen wie auch andere Metall-Geschirre elektrisch leitend sind, ebenso wie die Innenwände des Garraums, kann es zu sogenannten Spannungsüberschlägen im Garraum kommen. Dies geschieht, wenn Geschirr und Garraum unterschiedlich hohe Potenziale aufweisen.

Um solch unerwünschte Spannungsüberschläge zu vermeiden, ist es bei Verwendung von Aluminium-Verpackungen und Geschirrteilen aus Edelstahl wie etwa Backformen ratsam, das Gefäß genau mittig auf dem Drehteller zu platzierend und auf genug Abstand zu den Innenwänden zu achten. Verfügt das Geschirr über eine ovale oder runde Form, gelingt diese Sicherheitsmaßnahme meist leichter.

Eine Option: Der Mikrowellengeschirr Test

Es ist möglich, das bereits vorhandene Geschirr auf seine Mikrowellentauglichkeit hin zu überprüfen. Dies kann durch einen sogenannten Mikrowellengeschirr Test geschehen. Hierzu wählt man Kochgeschirr aus, das aus Materialien besteht, die von den Mikrowellen durchdrungen werden können, um die darin enthaltenen Lebensmittel zu erwärmen.

Durchlässig sind Werkstoffe wie Glas, Steinzeug, Kunststoff und Porzellan, aber auch in der Küche seltener zu findende Materialien wie Papier und Pappe. Diese Materialien erwärmen sich vornehmlich durch Wärmeleitung, also in diesem Fall durch den Kontakt mit den erhitzten Lebensmitteln.

Unbefülltes Geschirr, das den Mikrowellen ausgesetzt wird, kann sich jedoch auch aufgrund des Gehalts an Metalloxid und Wasser erwärmen. Diesen Zustand kann man sich zunutze machen, um bereits vorhandenes Geschirr auf seine Mikrowellentauglichkeit hin zu testen: Ist das leere Geschirr auch nach 30 Sekunden im Mikrowellengerät bei einer Leistung von 700-800 Watt noch kalt oder nur leicht angewärmt, kann man es in der Mikrowelle einsetzen.

Tipp! Hat es sich dagegen erhitzt oder sich im schlimmsten Fall schon verformt oder Funken gesprüht, sollte von einem Einsatz im Mikrowellenherd abgesehen werden.

Spezielles Mikrowellen-Geschirr

Am einfachsten und sichersten ist es spezielles Mikrowellen-Geschirr mit Deckel zu erwerben. Dieses wird heutzutage in allen erdenklichen Formen und Farben angeboten und ist perfekt auf die Nutzung in der Mikrowelle abgestimmt.

Es ist aus Materialien, die leicht und gleichmäßig von den Mikrowellen durchdrungen werden können, temperaturbeständig und häufig rund und flach. Eckige Formen können das Problem der Übergarung hervorrufen, da eine zu starke Konzentration der Mikrowellen in den Ecken möglich ist.

Dank der Hitzebeständigkeit kann Mikrowellen-Geschirr in der Regel auch beim Erhitzen mit der Backofenheizung oder der Grillfunktion genutzt werden. Spezielle Zeichen oder Aufdrucke auf der Unterseite des Geschirrs wie

  • mikrowellenfest
  • mikrowellenbeständig
  • mikrowellengeeignet

gibt gesichert Auskunft über die Eignung für die Mikrowelle.

Kunststoff oder Glas- nicht nur eine Frage des Geschmacks

Obwohl es möglich ist, Gerichte zum bloßen Aufwärmen auf einfachem, unbeschichteten Papp- oder Papiergeschirr zu erwärmen, entscheiden sich die meisten Verbraucher für ein Mikrowellengeschirr-Set. Im Handel am häufigsten zu finden sind entweder Produkte aus Kunststoff oder aus Glas.

Kunststoff-Mikrowellengeschirr

Mikrowellengeeignetes Geschirr aus Kunststoff ist in der Anschaffung deutlich preiswerter, als die Sets aus Glas. Der verwendete Kunststoff ist temperaturbeständig und wird leicht von den Mikrowellenstrahlen durchdrungen.

Allerdings schneidet Kunststoff in puncto Langlebigkeit deutlich schlechter ab als Geschirr aus Glas. Bei Verwendung stark färbender Lebensmittel, wie Tomaten oder Möhren, kann sich die Innenseite des Gefäßes unschön verfärben und einen unangenehmen Geruch annehmen.

Wer sein Geschirr ohnehin nur selten nutzt und es auch nicht für die Aufbewahrung von Lebensmitteln verwendet, ist mit einem Set aus Plastik aber dennoch gut beraten. Einige Anbieter von Mikrowellen-Geschirr ,wie etwa Tupper, haben Behältnisse aus Kunststoff entwickelt, die ohne PVC auskommen und dennoch langlebiger konzipiert sind. Diese sind in der Anschaffung allerdings auch wieder teurer.

Glas- oder Porzellan-Mikrowellengeschirr

Glas und Porzellan sind eine tolle Alternative zu Kunststoff, vorausgesetzt sie sind unglasiert. Glasiertes Porzellan kann zerspringen, wenn sich Spannungen im Material aufbauen. Ebenso wie Kunststoff ist Glas wunderbar durchlässig, aber deutlich leichter zu reinigen.

Eine Reinigung in der Spülmaschine ist hier kein Problem und hartnäckige Verfärbungen wie beim Kunststoff-Geschirr entstehen auch nicht. Daher ist es deutlich langlebiger und seinen höheren Anschaffungspreis sicherlich wert.

Ein Nachteil des Glasgeschirrs ist sicherlich sein Gewicht und seine Zerbrechlichkeit. Wer plant, Gerichte in dem Mikrowellengeschirr zu transportieren, etwa für die Mittagspause im Büro sollte in dem Falle lieber auf Produkte aus Kunststoff ausweichen.

Kleine Tipps, die viel Zeit sparen

Wen man Mikrowellengeschirr, zum Beispiel von Tupper, erwirbt, sollte man unbedingt darauf achten, die dazugehörigen Deckel gleich mit zu erwerben, sollten sie nicht im Set inklusive (inkl.) sein. Oft müssen Speisen beim Kochen in der Mikrowelle abgedeckt werden. Ein Nachkaufen ist meist schwierig oder sehr kostenintensiv.

Auch ist es ratsam beim Kauf auf Geschirr zu achten, das sowohl mikrowellenfest als auch für den Gefrierschrank geeignet ist. Dadurch kann das Geschirr multifunktional eingesetzt werden und Speisen müssen nicht erst in ein anderes Gefäß umgefüllt werden, wenn sie zum Auftauen in die Mikrowelle gestellt werden sollen.

Vor- und Nachteile von Mikrowellengeschirr

  • Speziell für den Gebrauch in der Mikrowelle ausgelegt
  • Verteilt die Hitze zur optimalen Erwärmung des Essens
  • Mikrowellengeschirr ist temperaturbeständig
  • Einige Hersteller produzieren Mikrowellengeschirr ohne PVC
  • Reinigung in der Spülmaschine möglich
  • Muss separat erworben werden.

Mit Erfahrungen, Empfehlungen und Bewertungen die richtige Auswahl treffen

Um das passende Mikrowellen-Geschirr mit Deckel zu finden, lassen sich online diverse Ratgeber, Erfahrungsberichte und Testberichte finden, die Empfehlungen für bestimmte Produkte aussprechen. Ein Preisvergleich zeigt die besten und günstigsten Angebote und hilft bei der breiten Auswahl diverser Online-Shops die richtige Entscheidung zu treffen. So lässt sich gezielt gute Qualität zum kleinen Preis finden und bequem von zu Hause aus bestellen.