Rezepte für Mikrowellen

Rotel MikrowellenLeckere Gerichte zaubern – das ist nicht nur am Herd möglich. Auch in Mikrowellen können zahlreiche Speisen zubereitet werden, die oftmals sehr einfach, schnell und auch sehr lecker sind – als würden Sie am Herd kochen. Was für Rezepte Sie in Ihrer Mikrowelle kochen können und wie einfach diese Speisen gelingen, verraten wir Ihnen in diesem Ratgeber.

Arten von Rezepten

Rezepte für MikrowellenIn einer Mikrowelle lassen sich nicht nur Speisen auftauen bzw. erwärmen, sondern auch Gemüse blanchieren und bestimmte Lebensmittel kochen und garen. Zaubern Sie beispielsweise ein schnelles Kartoffelgratin in der Mikrowelle, bereiten Sie Nudeln mit Schinken-Sahnesauce zu oder bieten Sie Ihren Liebsten leckeren Kakaokuchen direkt aus der Mikrowelle.

1. Rezept-Tipp: Kartoffel-Gratin aus der Mikrowelle

Um Kartoffelgratin zu kreieren, benötigen Sie nur wenige Zutaten, wenig Zeit und können ohne viel Aufwand ein warmes Menü zaubern. Stellen Sie für zwei Portionen folgende Zutaten bereit:

  • 4 große Kartoffeln
  • 1 Becher Sahne
  • 50g geriebenen Käse (z.B. Emmentaler)
  • Salz und Pfeffer

Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie diese anschließend in dünne Scheiben. Die Scheiben werden im ersten Schritt in einer Auflaufform verteilt und anschließend mit Salz und Pfeffer gewürzt. Gießen Sie nun ein wenig Sahne über die Kartoffeln und streuen Sie den Käse darüber. Wiederholen Sie diesen Vorgang Schicht für Schicht und enden Sie ganz am Schluss mit einer Schicht Käse.

Nun stellen Sie Ihr Gratin in Ihre Mikrowelle, verwenden Sie eventuell einen Mikrowellen-Deckel und stellen Sie die Zeit auf ca. 15 bis 20 Minuten bei 600 Watt.

2. Rezept-Tipp: Nudeln mit Schinken-Sahnesauce aus der Mikrowelle

Für dieses Gericht benötigen Sie ebenfalls nur wenig Zeit, so gut wie keine Kochfertigkeiten und neben einer Mikrowelle und einem Wasserkocher lediglich eine Kasserolle. Legen Sie für eine Portion Nudeln mit Schinken-Sahnesauce folgende Zutaten bereit:

  • 1 Rippe Schmelzkäse
  • 1 Tasse Nudeln
  • 2 Scheiben gekochter Schinken
  • 1 TL Speisestärke
  • 100 ml Milch
  • Fondor

Erhitzen Sie im ersten Schritt das Wasser in einem Wasserkocher und fügen parallel dazu in einer großen Kasserolle (1,5 Liter) Salz und Nudeln ab. Anschließend wird das Wasser (etwa halbvoll) in die Kasserolle gegeben und in der Mikrowelle bei 700 Watt für fünf Minuten gegart. Anschließend lassen Sie die Mikrowelle noch mal bei 180 Watt für weitere fünf Minuten laufen.

Zwischenzeitlich verrühren Sie kaltes Wasser in einer Mikrowellenkanne (1 Liter) mit etwas Speisestärke. Geben Sie hier nun die Ecke Schmelzkäse, den kleingeschnittenen Schinken und die Milch dazu. Die Nudeln sollten nach den zehn Minuten mit Deckel stehengelassen werden, so dass Sie erst einmal Zeit haben, die Sauce in die Mikrowelle zu geben. Kochen Sie diese für 1,5 Minuten bei 700 Watt. Rühren Sie die Sauce danach um und lassen die Mikrowelle nochmals bei 700 Watt für etwa 30 Sekunden laufen.

Nun werden die Nudeln abgegossen und die Sauce darüber verteilt. Fertig ist Ihre Portion Nudeln in Schinken-Sahnesauce.

Rezepte für die Mikrowelle Zutaten Zubereitungszeit
Kartoffelgratin
  • Kartoffeln
  • Sahne
  • Käse
20 Minuten
Nudeln mit Schinken-Sahnesoße
  • Käse
  • Nudeln
  • Schinken
  • Speisestärke
  • Milch
10 Minuten
Kakaokuchen
  • Mehl
  • Zucker
  • Eier
  • Kakaopulver
  • Sonnenblumenöl
  • Vanillezucker
  • Salz
  • Wasser mit Kohlensäure
15 Minuten
Tomaten-Feta
  • Tomaten
  • Feta-Käse
  • Pfeffer
5 Minuten

3. Rezept-Tipp: Kakaokuchen aus der Mikrowelle

Nicht nur deftige Gerichte gelingen in einer Mikrowelle, sondern auch süße Speisen. Ein Beispiel ist ein Kakaokuchen, den Sie nach nur knapp einer viertel Stunde genießen dürfen. Die Zubereitung ist einfach und benötigt werden nur wenige Zutaten, die meistens in jedem Haushalt zu finden sind:

  • 130 g Mehl
  • 130 g Zucker
  • 50 g Kakaopulver
  • 3 große Eier
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 50 g gemahlene Nüsse
  • 2 TL gestrichenes Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

Benötigt wird für die Zubereitung zuerst einmal ein Handmixer, mit dem Sie den Zucker, Vanillezucker, die Eier und das Öl schaumig schlagen. Nun geben Sie zu dieser Eier-Zuckermasse den Kakao, das Mehl, Salz und Backpulver dazu, nachdem Sie es gesiebt haben. Auch die gemahlenen Nüsse heben Sie nun direkt unter und geben am Ende das Mineralwasser dazu.

Tipp! Am besten eignet sich für die Zubereitung des Kuchens eine Kastenform, die aus Silikon besteht und ca. 24 x 10 x 6 cm hoch sein könnte. Spülen Sie diese mit Wasser aus, statt die Form einzufetten. Füllen Sie nun den Kuchenteig ein und stellen Sie ihn für zwei Minuten und 450 Watt in die Mikrowelle.

Anschließend stellen Sie 720 Watt und 3,5 Minuten ein, nehmen hierfür allerdings die Abdeckung ab. Anschließend lässt sich der fertige Kuchen nach Belieben mit einer Glasur verfeinern.

4. Rezept-Tipp: Tomaten-Feta aus der Mikrowelle

Nicht nur deftige oder süße Gerichte sind für die Mikrowelle gedacht, auch gesunde Leckereien lassen sich in diesem Gericht zubereiten. Wie wäre es mit leckeren Tomaten, angereichert mit herzhaftem Feta-Käse und den passenden Gewürzen? Dieses Gericht ist perfekt für einen lauen Sommerabend gedacht, an dem Sie nicht zu viel, aber doch etwas Hunger haben und nur eine kleine Zwischenmahlzeit benötigen, die nicht viel Aufwand machen soll. Legen Sie für dieses Rezept alle Zutaten bereit:

  • 4 gewürfelte Tomaten
  • 1 Packung fein gewürfelter Feta-Käse
  • Pfeffer
  • wenn gewünscht: Oliven und Peperoni

Würzen Sie Ihre Tomatenwürfel und geben Sie die Stücke in einen tiefen Mikrowellenteller. Decken Sie den Teller ab und lassen Sie ihn für zwei Minuten bei 600 Watt in der Mikrowelle garen. Anschließend werden die Feta-Würfel dazugegeben und untergerührt. Decken Sie den Teller wieder ab und stellen ihn erneut für zwei Minuten und 600 Watt in Ihr Mikrowellen-Modell.

Fertig ist Ihr leckeres Sommergericht, welches optional und je nach Geschmack mit Oliven oder Peperoni verziert werden kann.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Rezepte für die Mikrowelle

  • verschiedene Kreationen möglich
  • geringer Zeitaufwand
  • nicht alle Lebensmittel für die Mikrowelle geeignet

Neuen Kommentar verfassen