Mikrowellenteller – so kommt Bewegung in die Sache

MikrowellentellerDas Kochen mit der Mikrowelle ist schnell und unkompliziert und gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit eine tolle Möglichkeit zur kalten Küche oder dem Pizzabringdienst. Überall dort, wo Zeit und Stellraum knapp sind, bietet sich der Mikrowellenherd als praktische Lösung an, wenn es darum geht, trotz alledem ein leckeres Essen auf den Tisch zu zaubern. Unerlässlich für das Gelingen der Speisen in der Mikrowelle ist der Mikrowellenteller.

Mikrowellenteller Test 2016

Wofür überhaupt ein Teller?

MikrowellentellerDie Gerichte im Mikrowellenherd werden mit Mikrowellenstrahlung erwärmt. Diese werden von einer Seite in den Garraum geschickt, an den verschiedenen Außenwänden reflektiert und wieder zurückgeworfen.

Dabei überlagern sie sich und bilden ein sogenanntes Interferenzmuster. Dieses wiederum hat sehr heiße und eher weniger heiße Bereiche, die Knoten und Bäuche.

Würde man ein Gericht einfach so in das Gerät legen, würde es ebenso unregelmäßig heiß werden.

Die Drehteller Mikrowellen Modelle sorgt dafür, dass alle Bereiche des Garguts mit den unterschiedlich warmen Punkten in Kontakt kommen, sodass eine möglichst gleichmäßige Erwärmung gegeben ist.

Geschieht dies nicht, können sich sogenannte Hot Spots und Cold Spots bilden, also Stellen im Gargut, die im Verhältnis zum Rest sehr heiß oder zu kalt sind. Dieser Umstand sorgt nicht nur für eine Beeinträchtigung des Essvergnügens, sondern kann zu einer Gefahrenquelle werden.

Tipp! Wenn etwa Babynahrung zubereitet und bei dem Überprüfen der Temperatur eine Trinkfähigkeit wahrgenommen wird, die Nahrung in der Mitte aber viel zu heiß zum Verzehr ist, besteht die Gefahr von Verbrühungen.

Doch auch wenn die Gerichte zu kalt bleiben, kann sich dies negativ auf die Gesundheit auswirken, etwa bei dem Zubereiten von Fleisch oder Eierspeisen. Salmonellenerreger etwa werden erst bei einer durchgehenden Erhitzung mit 70 Grad Celsius abgetötet.

Tipp! Kommt es zu einer unregelmäßigen Erwärmung, ist das Gericht kein sicheres Lebensmittel und vom Verzehr sollte abgesehen werden. Somit ist die Verwendung des Mikrowellentellers nicht nur relevant für ein gutes Geschmackserlebnis, sondern auch ein nicht zu vernachlässigender Sicherheitsfaktor.

Die einzelnen Küchengerätehersteller sprechen in den Bedienungsanleitungen deutliche Warnungen aus und fordern dazu auf, das Mikrowellengerät niemals ohne sorgfältig eingesetzten Drehteller einzuschalten.

Alles inklusive

Bei den handelsüblichen Mikrowellen  ist der Drehteller im Lieferumfang enthalten. Er ist aus stabilem Glas gefertigt und etwa 5 Millimeter dick. Glas ist deswegen das bevorzugte Material, da die Mikrowellenstrahlung erstklassig hindurchdringen kann.

  • Der Drehteller ist vom Durchmesser perfekt auf den Innenraum des Geräts abgestimmt. Dabei können die Teller im Durchmesser deutlich variieren. Kleine Teller verfügen über einen Durchmesser von  22  cm, die Standardgröße beträgt 24 cm und große Modelle betragen 30 cm.
  • Der Glasteller sollte genau wie der Rest des Mikrowellengeräts vor der ersten Nutzung gereinigt werden. Da das Produkt spülmaschinenfest ist, reicht eine einfache Reinigung in der Spülmaschine vollkommen aus.
  • Nach der Reinigung sollte der Drehteller ordnungsgemäß eingesetzt werden. Dazu wird ein im Lieferumfang enthaltender Rollenring in eine kleine Mulde im Garraumboden gelegt, auf den der Antrieb gesetzt wird.
  • Der Glasteller wird nun auf dem Antrieb aufgesetzt und leicht gedreht, bis die Mitte des Tellers auf diesem einrastet. Zur Orientierungshilfe wird die Unterseite des Tellers meist durch ein Profil gekennzeichnet, etwa durch eine leichte Schraffur. Auf den ordnungsgemäß eingesetzten Teller kann nun ein Gefäß oder direkt die Speise gelegt und zubereitet werden.

Leichte Reinigung für eine lange Nutzungsdauer

Um die Reinigung des Mikrowellengerätes gründlich ausführen zu können und dadurch die Langlebigkeit dessen zu unterstützen, empfiehlt es sich, die Mikrowelle nach jedem Gebrauch zu reinigen, sodass sich keine hartnäckigen Flecken oder angetrocknete Krusten bilden können.

Die Drehteller Mikrowellen Modelle können, ebenso wie der Rollenring, unkompliziert aus dem Gerät entnommen und von Hand oder ganz bequem in der Spülmaschine gereinigt werden. Wird der Drehteller nicht nur als Untersetzer für andere Gefäße genutzt, sondern werden auf ihm direkt Speisen gegart, ist eine gründliche Reinigung von besonderer Wichtigkeit.

Das Glas ist jedoch mühelos und schnell zu reinigen und verfärbt sich auch bei Lebensmitteln wie Tomaten oder Möhren nicht. Bei und nach der Reinigung kann man den Zustand des Geräts und auch des Tellers sorgsam überprüfen und eventuelle Mängel schnell feststellen.

Ersatzteller als Alternative zu einem neuen Gerät

Tipp! Den Sicherheitshinweis, ein Mikrowellengerät niemals ohne Drehteller und niemals mit einem beschädigten Teller zu verwenden, sollte man unbedingt ernst nehmen. Dennoch bedeutet dies nicht, dass man sich eine neue Mikrowelle kaufen muss oder das Gerät nie mehr verwenden kann, wenn der Teller doch mal zu Bruch gehen sollte oder sich Abnutzungserscheinungen zeigen.

Im Handel sind Ersatzteller für nahezu jedes aktuelle Modell, wie beispielsweise von Bosch, AEG und Whirlpool erhältlich. Es empfiehlt sich, direkt einen Ersatzteller vom gleichen Hersteller wie dem der Mikrowelle zu kaufen, damit die Neuerwerbung auch wirklich in die Befestigung passt und sich drehen kann.

Je nach Modell unterscheiden sich die Befestigungsmechanismen und auf wackelige Konstruktionen mit Tellern, die nicht genau zum Gerät passen, sollte aus Sicherheitsgründen lieber verzichtet werden.

Universalprodukte, die in alle Modelle passen sollen, sind manchmal zu groß und ecken an den Innenseiten des Garraums an, wodurch sich der Teller nicht mehr drehen kann.

Hat man ein sehr altes Modell in der Küche stehen, sollte man trotzdem darauf achten, dass Teller und Antrieb perfekt aufeinander abgestimmt sind. Sollte es im Handel keine passenden Ersatzteller mehr geben, gibt es die Möglichkeit auf Gebrauchtbörsen im Internet, im Online-Shop oder auf dem Flohmarkt fündig zu werden.

Lässt sich nichts Passendes finden, sollte man aber vom weiteren Gebrauch des Geräts absehen. Bei dem Kauf einer neuen Mikrowelle empfiehlt es sich daher, gleich mehrere zum Gerät passende Ersatzteller mit zu erwerben, um für den Fall eines Falls vorgesorgt zu haben und nicht auf Ersatz warten zu müssen.

Vor- und Nachteile eines Mikrowellentellers

  • Speziell für den Gebrauch in der Mikrowelle ausgelegt
  • Verteilt die Hitze zur optimalen Erwärmung des Essens
  • Mikrowellendrehteller sind temperaturbeständig
  • Reinigung in der Spülmaschine möglich
  • Muss passgenau zur Mikrowelle gekauft werden.
  • Wacklige Eigenkonstruktionen können die Mikrowelle zerstören.

Bequem von zu Hause vergleichen und bestellen

Wird ein Drehteller mit 22 cm, 24 cm oder 30 cm Durchmesser benötigt, bieten sich online viele Möglichkeiten, das passende Modell zu finden. Testberichte und Ratgeber geben Hinweise auf Qualität und Handhabung der einzelnen Produkte und präsentieren häufig auch noch einen Preisvergleich.

Auch in Online-Shops lassen sich dank der großen Auswahl günstige Angebote vergleichen und Empfehlungen und Bewertungen von anderen Kunden einholen. Erfahrungsberichte weisen auf mögliche Schwachstellen hin und informieren auch meist über Bedingungen der Lieferung und die Erfahrung mit dem Online-Shop.

Dadurch ist es leicht, dass beste Angebot für die eigenen Bedürfnisse zu finden und einen guten Kauf zu tätigen. Nach dem Bestellvorgang wird die Ware dann bequem nach Hause geliefert.