Unterbau-Mikrowellen – unauffällig und platzsparend

Unterbau-MikrowellenMikrowellen gehören in fast jedem dritten deutschen Haushalt zum Kücheninventar und erleichtern den viel beschäftigen, urbanen Menschen die Hausarbeit. Dabei sind Mikrowellen bei ihrer Arbeit oft nicht nur schneller sondern auch energieeffizienter als andere Küchengeräte. Trotzdem stört eine mitten auf der Arbeitsfläche platzierte Mikrowelle viele Menschen, die ihre Küche lieber als aufgeräumten, klaren Ort gestalten möchten, mit genug Platz für Kreativität, Kochen und geselliges Beisammensein. Eine tolle Alternative zu einer frei stehenden Mikrowelle ist dann die unterbaufähige Mikrowelle. Der nachfolgende Unterbau-Mikrowelle Test zeigt Ihnen die Vor- und Nachteile sowie die Unterbau-Mikrowelle Testsieger.

Unterbau-Mikrowelle Test 2016

Ergebnisse 1 - 12 von 12

sortieren nach:

Raster Liste

Räumliche Voraussetzungen für eine Unterbau-Mikrowelle

Unterbau-MikrowellenUnterbau-Mikrowellen werden im Unterschied zu freistehenden Modellen in eine Küchenzeile oder einen Schrank integriert und anschließend normalerweise nicht erneut umplatziert. Anders als bei einer Einbaumikrowelle wird das Gerät allerdings nicht ganz in einen Schrank eingelassen, sondern in dessen Korpus eingehängt.

Voraussetzung dafür ist zum einen durch das nicht zu unterschätzende Eigengewicht der Mikrowelle eine entsprechende Tragfähigkeit des Schranks, sowie das Vorhandensein einer Steckdose in Reichweite, um das Gerät an das Stromnetz anzuschließen.

Je nach Modell sind die Geräte mit einem relativ kurzen Kabel gearbeitet. Dies sollte bei der Wahl der Mikrowelle und des künftigen Aufstellungsort beachtet und aufeinander abgestimmt werden. Meist sind die unterbaufähigen Modelle aber auch frei aufstellbar. Die meisten Modelle sind in unterschiedlichen Farben zu erhalten. Am beliebtesten sind klassische Farben wie Schwarz, Weiß und Silber.

Immer sicher dank spezieller Bauweise für den Unterbau

Unterbaufähige Mikrowellen schneiden im Unterbau-Mikrowelle Test auch bezüglich ihrer Sicherheit immer wieder sehr gut ab. Die Belüftungsschlitze sind bei den Standardmodelle, die frei stehen, am oberen Teil des Gehäuses angebracht, weshalb keine Gegenstände auf der Mikrowelle abgelegt werden sollte, um eine Überhitzung zu vermeiden. Unterbaufähige Modelle sind mit einem sehr guten speziell für den Unterbau geeigneten Belüftungssystem ausgestattet, wodurch die Gefahr einer Überhitzung vermieden wird.

Vorteile einer unterbaufähigen Mikrowelle – rückenschonend und optisch ansprechend

Die Vorteile einer unterbaufähigen Mikrowelle im Vergleich zu einem freistehenden Modell sind vielfältig. Zum einen bleibt die Arbeitsfläche als solche frei zur Verfügung, da die Mikrowelle ohne oder mit Grill am Schrank hängt und dort keinen wertvollen Arbeits- oder Stauraum in Anspruch nimmt. Dadurch verschwindet sie optisch nahezu und fügt sich harmonisch in die Küchenlandschaft ein. Nicht nur in kleinen Küchen sorgt dies für eine visuelle Auflockerung und eine angenehmere Gesamtästhetik. Je nach gewähltem Design kann die Mikrowelle so ganz diskret in den Hintergrund rücken oder als Eyecatcher und Designobjekt im unmittelbaren Sichtfeld platziert werden.

Tipp! Durch die Platzierung in Brust- oder Kopfhöhe ist bei der Nutzung des Mikrowellengeräts kein Bücken erforderlich, was möglicherweise der Fall wäre, wenn sie auf einem Tisch oder der Arbeitsfläche stehen würde. Dadurch gestaltet sich der tägliche Gebrauch rückenschonender und ist auch für Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit, wie etwa Senioren leichter zu bewältigen.

Unterbau-MikrowellenArten von Unterbaumikrowellen – viele Heizarten und Einsatzmöglichkeiten

Generell unterscheiden sich Unterbau-Mikrowellen nicht großartig von freistehenden Modell oder Einbaugeräten. Auch sie werden heute entweder als Solo-Mikrowelle oder als Kombi-Geräte mit verschiedenen Heizarten wie Grill oder Umluft angeboten, wodurch sie in der Küche vielseitig einsetzbar und für die unterschiedlichsten Zubereitungsarten und Speisen zum Einsatz kommen können.

Meist sind sie aufgrund der Tiefe der Schränke etwas kleiner in ihren Ausmaßen und verfügen, wenn auch nicht immer, über einen kleineren Garraum, als freistehende Modelle. Die gängigsten Größen sind 17 Liter bis 20 Liter mit rund 30 cm Tiefe, die für einen Single-Haushalt oder die Büroküche aber durchaus ausreichend sind.  Die Heizarten sind meist abgestuft einstellbar oder in selteneren Fällen teilweise auch stufenlos zu regeln.

Design und Ausstattungsmerkmale einer unterbaufähigen Mikrowelle

Die Unterbau-Mikrowellen werden sowohl in Edelstahl-Optik als auch aus robustem Kunststoff hergestellt und können ganz nach Geschmack mit Griff oder ohne Griff erworben werden. Die angebotenen Design-Varianten reichen von klassisch und traditionell über puristisch und modern bis hin zu Retro-Modellen, mit dem typischen Charme der 1960er Jahre.

Sowohl Geräte mit zwei einfach zu bedienenden Drehköpfen als auch Artikel mit übersichtlichen und gut ablesbaren Displays und Tasten sind mittlerweile im Handel erhältlich. Übliche Ausstattungsmerkmale wie eine Zeitschaltuhr mit akustischem Endsignal, eine Kindersicherung, sowie Schnell- und Auftauprogramme gehören auch bei der Unterbau-Mikrowelle zum Standard-Repertoire. Des Weiteren gibt es sowohl Modelle mit Links- als auch mit Rechtsanschlag.

Mikrowellen zum Unterbau – Preise und Anbieter

Unterbaufähige Mikrowellen werden von vielen namhaften Küchengeräteherstellern im Sortiment geführt. Dementsprechend groß ist die Auswahl an verschiedenen Modellen und Ausführungen. Dabei sind Mikrowellen zum Unterbau sowohl im günstigen Bereich zu haben, als auch im gehobenen Segment und kann bereits für etwa 70 Euro erstanden werden. Da die Preisspannen oftmals sehr groß sind, empfiehlt sich in jedem Falle ein Preisvergleich bevor Sie Ihre neue Unterbau-Mikrowelle kaufen. Zu den bekannten Anbietern gehören unter anderem:

  • Bomann
  • Neff
  • Clatronic
  • LG
  • Gorenje
  • Siemens
  • Bosch
Firma SEG Haushaltsgeräte GmbH C. Bomann GmbH LG Electronics
Gründungsjahr 1847 1985 1958
Besonderheiten
  • cooking Lounge von Siemens in der Allianz Arena
  • Möglichkeit, Techniker online zu buchen
  • auf Elektrogeräte spezialisiert
  • großes Service-Portal
  • interaktive Anleitungen
  • Abfrage des Reparaturstatus möglich

Vor- und Nachteile der Unterbau-Mikrowellen

  • platzsparend
  • bietet visuelle Auflockerung in der Küche
  • verschiedene Designs
  • können nachträglich nicht umplatziiert werden

Unterbaufähige Mikrowellen im Test

Mikrowellen zum Unterbau schneiden in Unterbau-Mikrowelle Tests sehr gut ab und sind nicht wesentlich teurer als frei stehende Modelle. Sie sind sowohl in verschiedenen Materialien erhältlich, wie Edelstahl, Kunststoff oder einer Kombination und teilweise auch frei im Raum platzierbar. Es gibt sie mit Grill  und anderen Zusatzfunktionen und dadurch sind sie ebenso vielfältig einsetzbar wie die anderen Bautypen. Allerdings überzeugen sie durch ihre platzsparende Anbringungsweise und können auch in kleinen Küchen montiert werden. Zum Montage ist es ratsam immer das beiliegende Zubehör zu nutzen.

Tipp! Am besten eignen sich dazu die Hängevorrichtungen der Hersteller, die meist im Lieferumfang enthalten sind. Vor dem Kauf lohnt es sich, verschiedene Testberichte, Erfahrungen, Bewertungen, Erfahrungsberichte und Empfehlungen bezüglich Preis, Ausführung und Langlebigkeit sowie Nutzerfreundlichkeit zu vergleichen, um das beste und billigste Angebot zu finden.

Schauen Sie sich im Internet die Unterbau-Mikrowellen der verschiedenen Hersteller an und bestellen Sie sich Ihren Favoriten. Mit einem günstigen Versand können Sie sich Ihr gewünschtes Mikrowelle Unterbau Modell direkt nach Hause liefern lassen