Reis in der Mikrowelle zubereiten – so gelingt’s

Severin MikrowellenReis ist eine schmackhafte und nährstoffreiche Beilage und ein toller Energielieferant. Dieses Gericht gehört zwar zu den wenigen Speisen, die sich nicht wirklich viel zeitsparender in der Mikrowelle als auf dem Herd zubereiten lassen, wenn eine größere Menge benötigt wird, bei kleineren Mengen, etwa ein bis zwei Portionen, gelingt der Reis jedoch deutlich schneller und energiesparender. Aber auch bei größeren Portionen ist das Kochen von Reis in der Mikrowelle eine gute Alternative, etwa in der Studenten-WG, wenn noch keine vollständig ausgestattete Küche zur Verfügung steht oder in der Büro-Kitchenette.

In 15 Minuten Reis auf dem Tisch

So gelingt der Reis in der MikrowelleJe nach verwendeter Reissorte kann auf die Faustregel zurück gegriffen werden, dass die benötigte Menge Wasser erreicht ist, wenn die gewünschte Reismenge in eine ausreichend große, mikrowellengeeignete Schüssel gefüllt und diese mit soviel Flüssigkeit begossen wurde, bis diese etwa zwei Finger breit über dem Reis steht.

Je nach Modell sind die meisten Mikrowellengeräte mit einer speziellen Reistaste ausgestattet, die eine entsprechende Zubereitunsgzeit und -leistung vorgibt.

Sollte dies nicht der Fall sein, empfiehlt es sich, den Reis bei 700 bis 800 Watt für etwa 5 Minuten zu garen und anschließen für weitere zehn Minuten bei etwa 350 bis 400 Watt durchziehen zu lassen und bei Bedarf umzurühren.

Für das optimale Geschmackserlebnis – Mikrowellen-Reiskocher

Im Fachhandel erhältlich sind zudem Mikrowellen-Reiskocher, die die Vorteile der Mikrowelle mit denen der traditionellen Reiskocher verbinden und in gut zehn Minuten perfekt gedämpften, lockeren Reis zaubern können.

Tipp! Je nach Modell wird ein Teil Reis mit der 1,5-fachen Menge an Wasser in den Mikrowellen-Reiskocher gegeben, mit dem dazugehörigen Deckel verschlossen und anschließend in der Mikrowelle gegart. Durch ein durchdachtes Zirkulationssystem wird der Reis schonend gedämpft, was sich sowohl positiv auf den Geschmack als auch die Haptik auswirkt.

Besonders gut gelingen geschälte Reissorten, aber auch Vollkornreis kann bei entsprechend angepasster Garzeit mit einem Mikrowellen-Reiskocher zubereitet werden.

Reissorten Basmatireis Jasminreis Roter Reis
Herkunft Indien und Pakistan Thailand französische Carmargue
Art Langkornreis Langkornreis Vollkornreis
Geschmack erdig süßlich nussig

Vor- und Nachteile von Reis aus der Mikrowelle

  • spezielle Mikrowellen-Reiskocher
  • gute Alternative bei nicht ausgestatteter Küche
  • für die Reise geeignet
  • Im Topf geht es fast genauso schnell!

Reis aus der Mikrowelle – unkompliziert und schnell auf dem Tisch

Die Zeitspanne, die der Reis zur Aufnahme des Wassers benötigt, kann auch mit der Mikrowelle nicht deutlich verkürzt werden. Jedoch besteht bei dieser Zubereitungsart nicht die Gefahr des Anbrennens, sodass der Garvorgang nicht dauerhaft überwacht werden muss.


Mit einem speziellen Mikrowellen-Reiskocher kommt der Reis zudem nur mit kleinsten Mengen Flüssigkeit in Berührung und kann daher nicht während des Kochvorgangs aufplatzen. Dadurch wird eine lockere, körnige Konsistenz erzielt und ein Verkochen vermieden. Für echte Reisfans eine tolle Alternative zur Zubereitung auf dem Herd oder dem Anschaffen eines extra Reiskochers.

Neuen Kommentar verfassen